FAHRLEITUNG AT/CH/SI

ÖBB Rahmenvertrag Rammfundierung ab 2019

ÖBB Rahmenvertrag Rammfundierung ab 2019

Die ÖBB Infrastruktur AG hat an Europten einen Rahmenvertrag mit einer Laufzeit von 2 Jahren mit der Option auf 2 weitere Jahre für die Errichtung von Fahrleitungsmastfundamente, hauptsächlich in Rammtechnik, vergeben.
Seit 1986 wird seitens der ÖBB der Austropfahl für die Herstellung von Fahrleitungsmastfundamenten eingesetzt. Zusätzlich wurde 2018 der EUROPTEN - Betonpfahl für die Herstellung von Fundamenten für Signalmaste von der ÖBB zugelassen.
Mit den von uns entwickelten Zweiwegerammfahrzeugen werden die Rammarbeiten unter bestehenden Fahrleitungsanlagen und bei vollem Zugsbetrieb am Nachbargleis hergestellt.
Um auch die Stellarbeiten der Rechteckbetonmaste wirtschaftlich durchführen zu können, wird von uns ein Spezialkranfahrzeug eingesetzt.
Durchschnittlich werden pro Jahr zwischen 80 und 100 Projekte abgewickelt.
Durch den Einsatz unserer Technologien reduzieren sich die Behinderungen des Bahnbetriebes auf ein Minimum.

  1. PROJEKTSTART
    April 2019
  1. PROJEKTENDE
    April 2021
  1. AUFTRAGGEBER

    ÖBB Infrastruktur AG
  1. KENNZAHLEN

    Ausrüstung:
    4 Stk. 2-Wege Rammfahrzeuge
    1 Stk. Maststellgerät

    gerammte Austropfähle seit 1992:
    Fundamente für Lärmschutzwände
    Type 250: 1.466 Stk.
    Fundamente für Fahrleitungsmaste
    Type 350: 22.490 Stk.
    Type 400: 12.241 Stk.
    Type 500: 8.291 Stk.

  1. KONTAKT

    Ing. Wolfgang Schlesinger
    +43 (0) 1 934 6687 5511

Impressum | Datenschutz